Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 06/10/2016
9:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Bildungshaus St. Ursula

Kategorien


Referenten: Frau Uta Schneider und Herr Rainer Goldbach

 

Schwerpunkte:

  • Überblick über das Verbraucherinsolvenzverfahren
    • Außergerichtlicher Einigungsversuch
    • Gerichtliches Schuldenbereinigungsplanverfahren
    • Ablauf der Verfahrensschritte
    • Restschuldbefreiung

 

  • Darstellung der Neuerungen zum 01.07.2014
    • Zeitlicher Rahmen
    • Insolvenzplanverfahren
    • Beteiligung der Gläubiger

 

  • Forderungen der Kommunen
    • Insolvenzforderungen
    • Masseforderungen
    • Absonderungsrechte
    • Neuforderungen

 

In diesem Seminar wird ein Überblick über den Ablauf des Insolvenzverfahrens gegeben und die Stellung der Kommune als Gläubiger im Insolvenzverfahren beleuchtet.

 

Das Insolvenzverfahren wird mit seinen unterschiedlichen rechtlichen Abschnitten dargestellt und die einzelnen Phasen mit ihren Rahmenbedingungen erläutert.

 

Ein Augenmerk liegt auf den am 01.07.2014 in Kraft getretenen Gesetzesänderungen, welche für Verfahrenseröffnungen ab diesem Zeitpunkt gelten. Daneben werden bereits vorher eröffnete Verfahren nach altem Recht abgewickelt.

 

Die rechtliche Stellung der Gläubiger, des Insolvenzschuldners und des Insolvenzverwalters werden aufgezeigt und die sich hieraus ergebenden verfahrensrelevanten Aufgaben zusammengetragen.

 

Die Forderungen der Kommunen werden insolvenzrechtlich qualifiziert und die sich hieraus für die Kommunen ergebenden Konsequenzen dargestellt.

 

Buchung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Seminar 5 – Insolvenz für „Einsteiger“